Deutsch | English

BHTC eröffnet neues Forschungs- und Entwicklungszentrum in Tampere, Finnland

Strategischer Standort in Nokias ehemaliger Technologiemetropole

Lippstadt, 28. Juni 2017

Der Automobilzulieferer BHTC eröffnet am 28. Juni 2017 sein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum im Südwesten Finnlands. Als internationaler Spezialist für Klimatisierung und HMI-Bedienkonzepte hat sich BHTC bewusst für diesen technologisch attraktiven Standort entschieden und setzt dabei ganz gezielt auf das Erfahrungspotential ehemaliger Technologie-Teams von Nokia und Microsoft Mobile. Niederlassungsleiter der neuen R&D Unit wird der Finne Vesa Pelli, der selbst in der Führungsebene von Nokia und bei Microsoft Mobile als Geschäftsführer für den Bereich Wireless Connectivity Hardware beschäftigt war.

Vesa Pelli ist überzeugt: "In Tampere bietet sich BHTC ein bemerkenswertes Umfeld an Entwicklungspotential und  Ingenieurkompetenz. Neben lukrativem Engineer Know-how findet man in der drittgrößten Stadt Finnlands einen innovativen Wirtschaftskosmos mit High-Tech Unternehmen, Startups, Entwicklungsplattformen sowie praxisorientierte Kooperationsmodelle mit der staatlichen Universität."

Bis Anfang 2018 wird BHTC in seinem neuen Forschungszentrum mehr als 20 Entwicklungsingenieure beschäftigen. Vesa Pelli und seine Kollegen werden sich zukünftig auf die Entwicklung von Display und Touchtechnologielösungen konzentrieren.

Das Cockpit der Zukunft erfordert kreative Bedienkonzepte und intelligente Benutzer-Schnittstellen. Innovative Strategien und praktikable Lösungen hierfür liefert zukünftig der neue Standort in Tampere.